Liebe Eltern der Kilianschule!

Mit Schreiben vom 07.01.2021 um 12:38 Uhr haben wir nun mehr Klarheit über die Organisation des Distanzunterrichts und der Betreuung ab dem 11.01.2021:

“Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diese Information in geeigneter Weise an die Eltern Ihrer Schülerinnen und Schüler weitergeben. ” (MSB am 07.01.2021)

Die Klassenleitungen werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen und die Einzelheiten des Distanzunterrichts besprechen. Dabei ist es uns wichtig, dass wir alle Schülerinnen und Schüler der Schule auf unterschiedliche Weise erreichen. Wir werde daher die digitalen Klassenräume, die Schulcloud, das Telefon und den Briefkasten nutzen.

Außerdem wird es in einzelnen Fällen möglich sein Material hier in der Schule abzuholen. Darüber erhalten Sie Informationen durch die Klassenleitungen.

Die Notbetreuuung findet für alle Kinder statt, die nicht zu Hause betreut werden können.

Bitte melden Sie die entsprechenden Zeiten für die Wochentage bis zum 31.01.2021 möglichst verlässlich bei uns an. Dazu benutzen Sie bitte das beigefügte Formular oder schicken uns eine Email an ogs@kilianschule.de. Wir erbitten die Rückmeldung möglichst bis Freitag, 08.01.2021 ca.12 Uhr.

Für unsere Planung ist es von großem Vorteil, wenn Sie sich für den gesamten Zeitraum festlegen. In der Notbetreuung findet kein Unterricht statt. Die Kinder erhalten jedoch Zeit, ihre Schulaufgaben unter Aufsicht zu bearbeiten.

Alle Lehrkräfte sind bemüht den Kontakt über die Distanz zu Ihrem Kind zu halten. Haben Sie aber bitte Verständnis, wenn die Kolleginnen und Kollegen eines Jahrgangs auf Grund der eigenen zeitlichen Ressourcen die Arbeit unter sich aufteilen.

Lassen Sie uns gemeinsam zuversichtlich durch diese schwierige Zeit gehen!

Bleiben Sie gesund!

Ihr Peter Ueter